5 Minuten Lesezeit (1034 Wörter)

Welche Mietervereinigung auswählen?

Mieterverein


Eine Mietervereinigung ist ein Verband, der die Interessen der Mieter vertreten und diese zusätzlich in allen Bereichen rund um das Thema Miete beratet. 

Wer in einer Wohnung oder einem Haus zur Miete wohnt, wird häufig mit rechtlichen Fragen konfrontiert. Oft ist nicht ganz klar, welche Pflichten und Rechte als Mieter bestehen. In solchen Fällen kannst Du Dich an eine Mietervereinigung wenden. Im Folgenden findest Du eine Übersicht über verschiedene Mietervereinigungen in Österreich und in Deutschland, wobei es sich hier um einen ersten Überblick der Möglichkeiten handelt, da es auch noch weitere Anlaufstellen gibt:


Mietervereinigungen in Österreich


Die wichtigsten Mietervereinigungen in Österreich wollen wir Dir hier auflisten und kurz​ beschreiben:

Österreichischer Mieter- und Wohnungseigentümerbund (ÖMB) 


Einer der Mietervereinigungen in Österreich ist der Österreichische Mieter- und Wohnungseigentümerbund, kurz ÖMB. 

Der ÖMB vertritt die Interessen von Wohnungsinhabern. Wohnungsinhaber bist Du zum Beispiel als Mieter. Der Mietverein vertritt Deine Interessen gegenüber den Vermietern. Darüber hinaus vertritt der ÖMB Deine Interessen auch gegenüber anderen Parteien. Dazu zählen zum Beispiel die Verwaltung oder die Behörden. Der ÖMB vertritt Dich auch in Angelegenheiten gegenüber der Bundesregierung und gegenüber anderen gesetzgebenden Körperschaften.


Schwerpunkt der Tätigkeiten des ÖMB


Der Mieterveren berät Dich, wenn Bedarf besteht in allen wohnrechtlichen Fragen. Darüber hinaus übernimmt der Mieterverein Deine Vertretung in außerstreitigen Verfahren durch alle Instanzen. Auch die Einbringung von Anträgen wird von dem Mieterverein übernommen. Dazu zählen zum Beispiel die Anfechtung von Beschlüssen oder Kautionsrückforderungen. 

Der ÖMB hilft Dir zusätzlich auch bei der Durchsetzung von Verwalterpflichten und bei der Anerkennung als Hauptmieter. Die Mietervereinigung leistet gegenüber seinen Mitgliedern eine kostenlose Rechtsberatung und schriftliche Interventionen. Auch die Rückforderung von verbotener Ablöse oder die Kündigung und Abberufung von Hausverwaltungen gehören zu den Leistungen.


Die Erstberatung bei der ÖMB


Du kannst beim ÖMB eine Erstberatung über alle wohnrechtlichen Fragen bekommen, auch ohne Mitglied beim ÖMB zu sein. Die Kosten für eine solche Erstberatung betragen 20 Euro. Wenn du dich dazu entscheidest, dem ÖMB beizutreten, werden dir diese 20 Euro gutgeschrieben. Bitte beachte, dass alle Beratung, die aufwendiger sind bei diesem Mieterverein nur von Mitgliedern beansprucht werden können. Wenn Du an einer Erstberatung durch den ÖMB interessiert bist, kannst Du telefonisch einen Gesprächstermin vereinbaren. Telefonische Auskunft wird hingegen nur gegenüber Mitgliedern des ÖMB erteilt.

Link zur Website vom ÖMB: https://www.mieterbund.at/


Die Mieter Vereinigung in Österreich


Dieser gemeinnützige Verein wurde 1911 mit dem Ziel politischen Druck auszuüben und dadurch die Situation der Mieter zu verbessern gegründet. Die Mietervereinigung hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Mitgliedern mit miet- und wohnrechtlicher Beratung sowie mit Rechtsvertretungen zur Seite zu stehen. Dieser Mieterverein hat mehr als 60.000 Mitglieder.


Was die Mieter Vereinigung leistet


​Wenn Du Mitglied bei der Mieter Vereinigung bist, kannst du Dich telefonisch, persönlich oder via Web-Anfrage beraten lassen. Die Vereinigung informiert Dich über alle nötigen Rechte und Pflichten, die Du als Mieter hast und hilft Dir dabei die richtige Vorgehensweise zu finden. 

Darüber hinaus vertritt dich die Mieter Vereinigung bei Bedarf in wohnrechtlichen Außenstreitverfahren vor der Schlichtungsstelle, vor Gericht - und wenn es nötig ist sogar vor dem Obersten Gerichtshof. Diese Leistungen kannst Du allerdings nur in Anspruch nehmen, wenn Du Mitglied in diesem Mieterverein bist. 

Von Bundesland zu Bundesland können die Angebote der Mieter Vereinigung variieren.


Mitgliedschaft bei diesem Mieterverein


​Wenn Du Dich dazu entscheidest Mitglied in dieser Mietervereinigung zu werden, kannst Du ausschließlich die Leistungen in Anspruch nehmen, die es in dem Bundesland gibt, in dem Du Mitglied bist. Auch die Höhe der Mitgliedbseiträge variiert von Bundesland zu Bundesland.

Link zur Mietervereinigung Österreich: https://www.mietervereinigung.at/


Mietervereinigungen in Deutschland


​Jede Mietervereinigung besitzt ein Einzugsgebiet. Je nach Wohngebiet, kannst Du Dich an den für Dein Gebiet zuständige Mietervereinigung wenden. Viele der Mietervereine werden dabei von Dachorganisationen des Deutschen Mieterbundes e.V. (DMB) verwaltet.


DMB - Deutscher Mieterbund


Der ​DMB ist ein Bundesverband aus 15 Landesverbänden. Diese wiederum schließen sich aus 320 örtlichen Mietervereinen zusammen. Der örtliche Mieterverein hat vor allem beratende Funktion.


Die Leistungen des DMB


Wenn Du Mitglied des DMB bist, hast Du den Anspruch auf eine persönliche Rechtsberatung. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Du Dich gegen eine Mieterhöhung wehren musst oder wenn Du Dich darüber informieren willst, wie Du Dich bei Wohnungsmängeln zu verhalten hast. Auch bei Fragen rund um die Themen Betriebskostenabrechnung und Mietminderung steht Dir eine persönliche und kostenfreie Rechtsberatung zur Seite. Als Mitglied des DMB ist es ganz egal, wie oft Du im Jahr diese Rechtsberatung in Anspruch nimmst. 

Die Rechtsberatung bei diesem Mieterverein bleibt immer kostenfrei. Der DMB bietet darüber hinaus auch eine Online-Rechtsberatung und eine telefonische Rechtsberatung an. Bei der Online-Rechtsberatung erhältst Du im Normalfall innerhalb von sechs Stunden eine schriftliche Antwort auf Deine Anfrage. Die Erstberatungs-Hotline steht Dir 7 Tage die Woche fast rund um die Uhr zu Verfügung und kostet rund zwei Euro pro Minute. Die Antwort kommt dabei direkt von einem Mietrechtsexperten. 

Über die Website des Deutschen Mieterbundes findest Du ganz einfach einen Mieterverein des DMB bei Dir vor Ort.


Mitgliedschaft beim Deutschen Mieterbund


​Die Gebühren für eine Mitgliedschaft variieren je nach Mieterverein und Bundesland. Du kannst über die Website des DMB nach einem geeigneten Mieterverein in Deiner Nähe suchen und Dich dort direkt über die Preise für eine Mitgliedschaft informieren.

Link zur Website vom DMB: https://www.mieterbund.de/ 


Mieterhilfe Deutschland e.V.


​Die Mieterhilfe Deutschland besteht aus dem Leiter der Geschäftsstelle, zwei Rechtsanwälten und einer Sekretärin. Bereits seit 1977 gibt es diesen Mieterverein, der seinen Sitz in München hat.


Der Service der Mieterhilfe Deutschland


​Bei der Mieterhilfe Deutschland bekommst Du eine telefonische Beratung, bei der es keine Zeitbeschränkung gibt. Darüber hinaus bietet die Mieterhilfe Deutschland den Service an zugesandte Unterlagen für Dich zu bearbeiten. Weiters besteht bei diesem Mieterverein für Dich die Möglichkeit zu einem persönlichen Beratungsgespräch in der Geschäftsstelle dieser Mietervereinigung. 

Der Verein informiert unter anderem über die Themenbereiche Kündigung der Mietsache, Mängel/Mietminderung, Mieterhöhung, Neben- und Betriebskostenabrechnung, Schönheitsreparaturen und vieles weitere.


Mitgliedschaft bei Mieterhilfe Deutschland e.V.


​Mitglied in diesem Mieterverein kannst Du mit einem Jahresbeitrag von 35 Euro und einer einmaligen Aufnahmegebühr von 20 Euro werden. Du profitierst dann von einer sofortigen Beratung und Erfahrenen Fachleuten.

Link zur Website der Mieterhilfe Deutschland e.V.: https://www.mieterhilfe-deutschland.de/



Bevor Du Dich für die Mitgliedschaft in einem Mieterverein entscheidest, solltest Du Dich über die jeweiligen Gebühren und Leistungen der einzelnen Verbände gründlich informieren. Nur so, kannst Du den für Dich geeigneten Mieterverein finden, der Deine persönlichen Interessen bestmöglich vertritt. 

Aus Erfahrung kann man aber auf jeden Fall festhalten, dass der wichtigste erste Schritt der Weg des persönlichen Gesprächs mit dem Vermieter bzw. Vermieterin oder der Hausverwaltung sein sollte. Viele Unklarheiten oder Unstimmigkeiten lassen sich bereits am Telefon oder in einem direkten Gespräch lösen. Meist sind dann weitere Schritte gar nicht notwendig.

Viel Erfolg!

2
Die Vermieter-Vereinigung - Übersicht für Vermiete...
Die Bonitätsprüfung - was wird geprüft?
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 16. Dezember 2018